Springe zu
Merkliste: 0
Veranstaltung merken
Hier finden Sie Ihre
gemerkten Veranstaltungen
Fachübergreifende Einführungen
bietet die Kategorie „Allgemein“

Überblicksvorlesung Frühe Neuzeit

Anders als in den Seminaren, in denen der Lehrstoff im gemeinsamen Gespräch entwickelt wird, erfolgt die Vermittlung in den Vorlesungen tatsächlich so, wie der Name es sagt: Die/der ProfessorIn bringt vom Lesepult aus der großen Hörerschar ein Thema möglichst anschaulich dar. Sie haben hier die Möglichkeit, eine Sitzung der Überblicksvorlesung zur Kunst der Frühen Neuzeit anzuschauen und zu hören. Diese  Vorlesung vermittelt einen Überblick über die wichtigsten Entwicklungen der Kunst zwischen dem späten Mittelalter und dem Übergang vom 18. zum 19. Jahrhundert (Renaissance, Manierismus, Barock, Rokoko). Zur Zeit finden alle Vorlesungen asynchron statt, d.h. die Inhalte werden über Videos vermittelt: Das ausgewählte Thema hier ist die Kunst in Deutschland und den Niederlanden im frühen 16. Jahrhundert und spannt den Bogen von Albrecht Dürers “Melancholie” zu Hieronymus Boschs “Garten der Lüste”.

 

Einblicke in die Kunstgeschichte

Am Beispiel ihrer Lieblingskunstwerke werden zwei Professorinnen Prof. Dr. Anna Schreurs-Morét und Jun.-Prof. Dr. Julia von Ditfurth ausgewählte Fragestellungen der Kunstgeschichte erläutern und erklären, warum es sich unbedingt lohnt, dieses Fach in Freiburg zu studieren! Margarita Augustin wird Sie in die Studienabläufe einführen und Ihre Fragen beantworten.

Kenn‘ ich irgendwoher“ – Der etwas andere Crashkurs Kunstgeschichte

Viele halten Kunstgeschichte für elitär und trocken. Wir nicht! Mit einem kurzen Clip zeigen wir Euch, dass sich Hoch- und Popkultur keineswegs ausschließen: Kommt Dir bekannt vor, was Du siehst? Teste Dein kunsthistorisches Bildgedächtnis und erfahre bei unserem Quiz vielleicht noch das eine oder andere Neue. 

Geisteswissenschaften – und dann?!

Studierende aus geisteswissenschaftlichen Fachbereichen treffen ihre Studienwahl häufig stark interessenbasiert und beschäftigen sich nicht direkt mit der „arbeitsmarktlichen Verwertbarkeit“ ihrer zukünftigen Studienabschlüsse. Irgendwann stellt sich aber unweigerlich die Frage, was man mit dem Studium beruflich konkret anfangen kann und welche tatsächlichen Einstiegsmöglichkeiten in den Arbeitsmarkt sich bieten.

Auf Basis der Erfahrung aus der Beratung von Absolvent*innen geisteswissenschaftlicher Studiengänge werden im Rahmen dieses Kurzinputs mögliche Arbeitsfelder vorgestellt