Springe zu
Merkliste: 0
Veranstaltung merken
Hier finden Sie Ihre
gemerkten Veranstaltungen
Fachübergreifende Einführungen
bietet die Kategorie „Allgemein“

Grundübung Lateinische Grammatik

Die Rückübersetzung in die Originalsprache (Latein) stellt einen wichtigen Bestandteil des Latein-Studiums dar. Die Grundübung Lateinische Grammatik führt anhand der wichtigsten Kapitel aus der Grammatik von Rubenbauer/Hofmann/Heine in die deutsch-lateinische Übersetzungstechnik ein. Grundlage sind die Regeln des klassischen Lateins (Cicero und Caesar). In der Kurssitzung werden wir einige Übungssätze lösen, die sich auf die Kasuslehre (Akkusativ) fokussieren.

Vorlesung “Römisches Drama”

Die Vorlesung will einen Überblick über die römische Tragödie und die römische Komödie vermitteln. Begonnen wurde mit der Tragödie: Vom Beginn der römischen Literatur an (ab etwa 240 v. Chr.) ist sie eine politische Gattung, der jeweilige Blick auf den historischen
Hintergrund spielt deshalb eine große Rolle; aus republikanischer Zeit sind nur Fragmente oder  die Titel der Tragödien erhalten; fünf Autoren werden betrachtet: Livius Andronicus, Naevius, Ennius, Pacuvius und Accius. In der Kaiserzeit ist Seneca der einzige Tragödiendichter,
von dem komplette Stücke erhalten sind. Zur Zeit sind wir noch mit den fragmentarisch erhaltenen Tragödien der republikanischen Zeit beschäftigt.

Geisteswissenschaften – und dann?!

Studierende aus geisteswissenschaftlichen Fachbereichen treffen ihre Studienwahl häufig stark interessenbasiert und beschäftigen sich nicht direkt mit der „arbeitsmarktlichen Verwertbarkeit“ ihrer zukünftigen Studienabschlüsse. Irgendwann stellt sich aber unweigerlich die Frage, was man mit dem Studium beruflich konkret anfangen kann und welche tatsächlichen Einstiegsmöglichkeiten in den Arbeitsmarkt sich bieten.

Auf Basis der Erfahrung aus der Beratung von Absolvent*innen geisteswissenschaftlicher Studiengänge werden im Rahmen dieses Kurzinputs mögliche Arbeitsfelder vorgestellt